World Championship of Performing Arts

2015 kontaktierte mich die zuständige National Direktorin Sam Bester und verkündete mir, dass ich für WCOPA 2016 vorgeschlagen worden bin und die Möglichkeit zur Teilnahme bekomme. Die größte Hürde dabei war die Auftreibung von Sponsoren und Unterstützer um diese Reise erst zu ermöglichen. Ohne die Kunsthilfe Salzburg unter der Leitung von Frau Eva Weissenbacher wäre dies nie möglich gewesen. Durch ihr starkes Engagement und Durchhaltevermögen erreichten wir unser Ziel und sammelten über 9 Monate Sponsoren zusammen. Die wichtigsten Unterstützer waren die Kunsthilfe Salzburg, Red Bull, esteem, Creative Forge, meine Crew Funky Monkez und meine Heimatgemeinde Arnoldstein in Kärnten. Als die Reise feststand begann ich mit einem harten und speziell auf den Wettbewerb in Los Angeles zugeschnittenen Training. Dabei war keine Ausdauer wie bei Battles wichtig, da die Shows nur bis zu einer Minute dauern durften. Das heißt schnelle Reaktionen und vollkommene Kontrolle ist gefragt. Keine Fehler und hohes Level war angesagt.

In Los Angeles angekommen blieb ich durchgehend konzentriert und versuchte mich nicht von meiner Show abzulenken. Ich schaffte es letzten Endes in das große Finale, was noch kein Österreicher schaffte, doch leider mit einem Muskelfaser Einriss am rechten Obeschenkel. Ich hatte also 2 Möglichkeiten und entschied mit die Zähne zusammen zu beißen und das Finale mit einem sehr schmerzhaften Bein zu tanzen. Bei der Siegerehrung wurde mir die Goldmedaille in der Kategorie Tanz und der Overal Champion verliehen. Somit eines meiner größten Erfolge bisher auf den ich sehr stolz bin.

 

 
 
Chris Cross_Referenzen_Tenri_University_colour
Chris Cross_Referenzen_Quadrat_Video_Shooting_colour
Chris Cross_Referenzen_Product_Placement_2_colour
Chris Cross_Referenzen_Product_Placement_colour
Chris Cross_Referenzen_LED_Live_Stream_colour
Chris Cross_Referenzen_Dancestar_World_Tour_colour